Herzlich willkommen am Karl Barth-Zentrum für reformierte Theologie!

Wir sind ein Lehr- und Forschungszentrum der Theologischen Fakultät Basel, das von der Universität Basel und der Karl Barth-Stiftung getragen wird. In kritischer und konstruktiver Weise wollen wir uns in Auseinandersetzung mit der Theologie Karl Barths und der reformierten Theologietradition um eine zeitgenössische evangelische Theologie kümmern.

Für Interessierte führen wir eine Mailling- und Adressliste. Falls Sie in unregelmässigen Abständen über die Aktivitäten des Karl Barth-Zentrums für reformierte Theologie informiert werden wollen, können Sie sich in unsere entsprechende Liste eintragen lassen. Senden Sie einfach Ihre Kontaktangaben an unsere Kontaktadresse.

Studierende und Forschende laden wir herzlich zum Aufenthalt, einem Studienaustausch oder einer Einschreibung in einem entsprechenden Studiengang ein! Wir freuen uns auf das gemeinsame Theologisieren!

Leitungskommission

  • Prof. Dr. Georg Pfleiderer (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Reinhold Bernhardt
  • Prof. Dr. Moisés Mayordomo
  • Pfr. Dr. Niklaus Peter
  • Dr. Bernhard Christ
  • Pfr. Dieter Zellweger

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Öffentliche Veranstaltung "Karl Barth und Friederich Nietzsche" am Donnerstag 30. September 2021

Referenten:
Dr. Martin Böger, Tübingen
Dr. Niklaus Peter, Zürich

In vielerlei Hinsicht ist Karl Barth als Antipode zu Friedrich Nietzsche zu betrachten:  Nach dem von Nietzsche ausgerufenen Tod Gottes und seinen vehementen Abgesängen auf die Theologie begründete Barth die Theologie noch einmal neu auf die Selbstoffenbarung Gottes in Jesus Christus. Nietzsches dionysischer Figur des Übermenschen stellte er den Gekreuzigten als wahren Gott-Menschen gegenüber. 

Doch das Verhältnis des Basler Theologen zum Basler Philosophen ist gewiss nicht nur ein negatives. Seit der Römerbriefzeit lässt Barths Theologie auch Spuren positiver Prägung durch Nietzsches Philosophie erkennen. In ihrer theologischen Erkenntnistheorie, ihrer Aversion gegen Systemdenken, möglicherweise in ihrem Wirklichkeitsverständnis, sicher in ihrer narrativ-rhetorischen Struktur sind Einflüsse Nietzsches fast mit Händen zu greifen. 

Den Flyer finden Sie hier

Universität Basel Karl Barth-Zentrum für reformierte Theologie
Nadelberg 10
4051 Basel
Schweiz

Tel: +41 (0)61 207 27 35