Neues Testament

Im Mittelpunkt des Fachs steht eine textgemässe Auslegung der 27 Schriften, die im zweiten Kanonsteil der christlichen Bibel gesammelt sind. Dabei werden sie auch in die historischen, insbesondere die religions- und kulturgeschichtlichen sowie die literaturgeschichtlichen Kontexte eingeordnet.

Schliesslich wird auch nach der Geschichte der Auslegung und Rezeption des Neuen Testaments in ihrer kirchlichen und kulturellen Breite gefragt. Als theologisches Fach nimmt das Fach Neues Testament auch an einer Selbstreflexion des Christentums in der Gegenwart teil.

Forschungsschwerpunkte:

  • Markusevangelium
  • Lukasevangelium
  • Johannesevangelium
  • Römerbrief
  • Hebräerbrief
  • Theologie des Paulus
  • Neutestamentliche Ekklesiologie
  • Apokalyptik
  • Entstehungs- und Sozialgeschichte des Urchristentums
  • Mahlgemeinschaften in der Antike
  • Kindheit in der Antike
  • Die Rolle von Ethnizität und Religion für die Ausbildung einer kollektiven christlichen Identität
  • Feministische Exegese
  • Christlich-jüdischer Dialog
  • Antisemitismusforschung
  • Exegese der Passionsgeschichten nach der Shoah
  • Geschlechterbewusste Lesarten Neutestamentlicher Texte
  • Postkoloniale Theorie
  • Overbeck Edition

Personen

Hauptamtlicher Professor
Prof. Dr. Moisés Mayordomo

Titularprofessorinnen und -professoren
Prof. Dr. theol. Lukas J. Kundert
Prof. Dr. theol. Luzia Sutter Rehmann

Privatdozentinnen- und -dozenten
PD Dr. theol. Gabriella Gelardini
PD Dr. phil. Tania Oldenhage
PD Dr. theol. Christina Tuor-Kurth

Assistentin / PostDoc
Dr. theol. Esther Kobel

Assistierende
Christine Oefele
Jörg Röder

Universitätsdozent
Lic. phil. Rolf Coray

Hilfsassistenz
Luca Roth

Emeritierte  Professoren
Prof. Dr. theol. Rudolf Brändle
Prof. Dr. theol. Ekkehard W. Stegemann

Heuberg 33
4051 Basel

Postadresse:
Nadelberg 10
CH-4051 Basel