Dr. theol. Nesina Grütter
Assistentin / PostDoc
Nesina Grütter
Theologische Fakultät

Assistentin / PostDoc

Heuberg 12
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 28 99
nesina.gruetter@unibas.ch

Aktuelles


Aktuelle Publikationen (Auswahl)

  • "A Case of Extispicy, or: A Scandal in 1 Sam 19:11-17", Revue Biblique 128/1 (2021), 27–60.
  • "Spindle Whorls and Other Textile Tools", in: Stefan Münger (Hg.), Kinneret II,2 – The Early Iron Age Report on Finds and Findings from Tell el-ʾOrēme/Tēl Kinrōt, Excavations 1994–2008, Abhandlungen des Deutschen Palästina-Vereins, Wiesbaden: Harrassowitz [autorisierter Preprint 2020].
  • "'On ne peut pas tout avoir.' Un rapport fictif du traducteur des Douze", in: Cécile Dogniez und Philippe Le Moigne, Les Douze Prophètes dans la LXX. Protocoles et procédures dans la traduction greque: Stylistique, Poétique und Histoire, Vetus Testamentum Supplements 180, Leiden 2019, 43-58.

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Übung Religiöse Aspekte imperialer Propaganda. Keilschriftdokumente zur Präsenz der Sargoniden in der südlichen Levante
Exkursion Geschichte Israels im British Museum
Kolloquium Altes Testament und Semitische Sprachwissenschaft

 

Bisherige Lehrveranstaltungen (Auswahl)

Übung Gebete und Rituale aus neuassyrischer Zeit
Übung Einführung ins Altäthiopische (Geʿez)
Module des DAS Theologie und Religionsphilosophie (Jahresthemen: 2020 Natur, 2021 Migration und religiöse Identitäten, 2022 Gerechtigkeit)
Übung Akkadisch: Ludlul bēl nēmeqi (Ich will loben den Herrn der Weisheit)
Seminar Familienreligion oder Gelehrtenreligion?
Übung Akkadisch: Ištars Höllenfahrt
Übung Archäologische Debatten zu Geschichte und Religionsgeschichte des antiken Israels der Eisenzeit I und II
Übung Textkritische und theologische Probleme des Zwölfprophetenbuchs
Seminar Theologische Perspektiven auf Handel und Wirtschaft
Übung Einführung in das Syrische

Forschungsschwerpunkte

  • Septuaginta: Rezeptionsgeschichtliche, translationswissenschaftliche und textkritische Perspektiven
  • Materielle Kultur: Archäologische, sozio-historische und quellentextbasierte Zugänge zu Textilwerkzeugen der eisenzeitlichen Levante und (anderen) Genderdebatten
  • Komparatistik: Philologische und religionsgeschichtliche Erforschung der Entstehungs-und Rezeptionskontexte der Hebräischen Bibel/des Alten Testaments (insbesondere Semitistik und mesopotamischer Kontext)


Laufende Projekte

  • Buchprojekt: Wahrnehmungen der bārûtu im neuassyrischen Westen und darüber hinaus (gefördert durch den „Forschungsfonds 2022 zur Förderung exzellenter Nachwuchsforschender“ der Universität Basel)
  • Interdisziplinäres Digital-Humanities Projekt:MaSNaqtu (direction of an interdisciplinary project group based at the University of Basel, interested in the material and literary culture of the ancient Near East as well as in computer science) 
  • Transferbeitrag: Das Buch Nahum heute lesen für die TVZ-Reihe bibel heute lesen


Laufende Kooperationen und Verbundsaktivitäten

Auszeichnungen

  • John William Wevers Prize in Septuagint Studies 2016 für das Paper "A Tale of One City (Nah 3: 8–9). A Text-Critical Solution for an Often Discussed Problem Proviced by a Reading Preserved in the Septuagint", in: Journal of Septuagint and Cognate Studies 50 (2017), 160–175.
  • Amerbachpreis 2016 (Preis der Universität Basel) für die Dissertation Quasi Nahum. Ein Vergleich des masoretischen Texts und der Septuaginta des Nahumbuchs, die in überarbeiteter Form erschienen ist als Das Buch Nahum. Eine vergleichende Untersuchung des masoretischen Texts und der Septuagintaübersetzung, Wissenschaftliche Monographie zum Alten und Neuen Testament 148, Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlagsgesellschaft, 2016.