/ News

Theologiepreis 2022 für herausragende Maturarbeiten

Jedes Jahr verleihen die theologischen Fakultäten der Universitäten Basel, Bern und Zürich einen Preis für eine herausragende Maturarbeit aus den Bereichen Religion, Ethik und Theologie. 2022 wurde u.a. Christin Pandiamakkal aus Liestal/BL mit dem Preis ausgezeichnet!

Jedes Jahr verleihen die theologischen Fakultäten der Universitäten Basel, Bern und Zürich einen Preis für eine herausragende Maturarbeit aus den Bereichen Religion, Ethik und Theologie. Dotiert ist er mit 500 Franken. 2022 wurden zwei Schüler und eine Schülerin mit dem Preis ausgezeichnet.

Aus Basel: Um Geschlechtergleichberechtigung in einem in Südindien entstandenen Glauben, der syro-malabarischen Kirche in Kerala, geht es in der Maturarbeit von Christin Pandiamakkal aus Liestal BL, die es damit bis ins Finale von «Schweizer Jugend Forscht 2022» geschafft hat.

Sie ist der Frage nachgegangen, inwiefern Frauen in der syro-malabarischen Kirche in Kerala überhaupt Zugang zu kirchlichen Positionen haben und wie die Situation von indischen Frauen bewertet wird. Die Basler Jury lobt in ihrem Gutachten «den Mut, sich einem komplexen Thema anzunehmen, das nicht nur innerhalb der syro-malabarischen Kirche oder des Christentums diskutiert wird und hohe gesellschaftliche Relevanz aufweist».  Ebenso gelinge es der Verfasserin mit ihrer Arbeit einen Einblick in ein weitgehend unbearbeitetes Forschungsfeld: Die Antworten der Frauen zur Rolle der Frau innerhalb der syro-malabarischen Kirche „regen zum politischen und wissenschaftlichen Nachdenken an und zeigen, dass die soziale Realität komplex und ambivalent ist“.

Mit dem Theologiepreis setzen die Fakultäten der Universitäten Basel, Bern und Zürich einen Anreiz, Themen rund um Ethik, Religion und Theologie zu entdecken und zu erforschen. Dabei geht es auch darum, Interesse am Studienfach Theologie zu wecken: Der Theologiepreis ist eine von mehreren Initiativen, die junge Menschen zur Erforschung und kritischen Reflexion religiöser Traditionen und Werte anregen und Räume öffnen für die Auseinandersetzung mit der eigenen Glaubenspraxis.

Weitere Informationen: www.theologiestudium.ch/theologiepreis