Diploma of Advanced Studies (DAS) in Theologie und Religionsphilosophie

Das Studium in Theologie und Religionsphilosophie ist ein von der Theologischen Fakultät verantwortetes Studienangebot im Rahmen der universitären Weiterbildung (Advanced Studies der Universität Basel).

Format:
Diploma of Advanced Studies (DAS UNIBAS)

Inhalt:
Den Studierenden werden nicht nur Informationen über das Christentum und andere Religionen vermittelt, sondern sie werden darüber hinaus zu einem wirklichen Verstehen religiöser Gedankengänge und zum Gespräch darüber angeleitet. Sie lernen, sich aufgrund historischer, theologischer und philosophischer Kenntnisse selbstständig Urteile in religiösen und ethischen Fragestellungen zu bilden. Die heutige gesellschaftliche Situtation verlangt diesbezüglich nach einem Dialog in breiten Kreisen – nicht bloss unter wenigen Fachleuten.

Aufbau/Form:
Das Studium kann in sechs Semestern absolviert werden. Pro Jahr finden zehn Studienwochenenden zu je zwei Tagen, sowie vier dreistündige Tutorien am Abend eines Werktags statt.
 Die Hauptgebiete sind: Probleme der modernen Bibelauslegung, Glaubensauffassungen der christlichen Kirchen und die Begegnung des Christentums mit anderen Religionen, Fragen der Ethik, die Begegnung zwischen Religion und Philosophie und das Wirken der Religionen in der Gesellschaft.
 In der Behandlung dieser Themen gibt es keine feste Reihenfolge, da zwischen ihnen stets eine Wechselwirkung besteht. Deshalb ist ein Eintritt in das Studium jederzeit möglich. Für den Abschluss werden eine Abschlussarbeit und mehrere kleinere schriftliche Arbeiten verlangt, welche mit Begleitung von Dozierenden verfasst werden.

Zielpublikum/Teilnahmevoraussetzungen:
Personen, die an religiösen und kulturellen Fragen interessiert sind und in diesem Gebiet des Wissens und der Erkenntnis selbstständig mitdenken und mitreden möchten. Vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss, eine gleichwertige Ausbildung mit Berufspraxis oder eine besondere Qualifikation auf einem für das Studium relevanten Gebiet.

Lehrkörper:
Der Lehrkörper ist interkonfessionell zusammengesetzt – wie de facto das Studium im Ganzen in einem Geist ökumenischer und interreligiöser Liberalität geführt wird. Es lehren Hochschullehrer/innen und promovierte Assistierende theologischer Fakultäten und benachbarter Disziplinen aus dem In- und Ausland sowie akademisch qualifizierte Experten/innen aus Kirche und Gesellschaft.

Leitung:
PD Dr. Christina Aus der Au,
 Universität Basel
Prof. Dr. Albrecht Grözinger, Universität Basel
Pfrn. Dr. Elisabeth Grözinger, Universität Basel
Prof. Dr. Moisés Mayordomo, Universität Basel
Pfr. Thomas Plaz,
 Stadtkirche Winterthur
Prof. Dr. Andrea Bieler, Universität Basel

PD Dr. Christina Aus der Au

Geboren 1966 im Thurgau, Studium von Philosophie und Rhetorik in Tübingen, Studium der Theologie in Zürich, Assistenz am Institut für Umweltwissenschaften (Prof. Bernhard Schmid) und am Institut für Sozialethik (Prof. Johannes Fischer) an der Uni Zürich, 2002 Promotion über Umweltethik und Prozesstheologie, Oberassistenz in der Dogmatik (Prof. Reinhold Bernhardt) an der Uni Basel, 2006 Forschungsaufenthalt am Ian Ramsey Center Oxford, 2008 Habilitation über das Menschenbild in der Theologie und den Neurowissenschaften, 2009 Gastprofessur für Systematische Theologie/Ethik an der Universität Erlangen-Nürnberg und seit dann Dozentin für Medizinethik an der medizinischen Fakultät der Uni Fribourg. War Mitglied diverser Ethikkommissionen, seit 2008 im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentag und im Verwaltungsrat der Alternativen Bank Schweiz. Seit 2009 Mitglied der Europäischen Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen ESWTR , und seit 2010 Mitherausgeberin der Reihe „Religion, Theologie und Naturwissenschaft“, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen. Seit 2010 Theologische Geschäftsführerin am Zentrum für Kirchenentwicklung, Uni Zürich.
Forschungsschwerpunkte: Theologie und Naturwissenschaften, Umweltethik, Wissenschaftstheorie, Ekklesiologie.

Prof. Dr. Albrecht Grözinger

Geboren 1949 in Esslingen am Neckar. 
Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen (Ev. Stift) und Mainz. 1978 Promotion zum Dr. theol. Repetent am Tübinger Stift. 1986 Habilitation für das Fach Praktische Theologie. Ernennung zum Universitätsprofessor und Lehrtätigkeit an den Universitäten Mainz, Heidelberg und Basel. Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Seit April 1997 Ordinarius für Praktische Theologie an der Universität Basel/Schweiz. Präsident der Internationalen Societas Homiletica. Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift «Praktische Theologie». Forschungsschwerpunkte sind Grundsatzfragen der Praktischen Theologie, Theologische Ästhetik, Homiletik und Religion und Kirche in multikulturellen Gesellschaften.

Pfrn. Dr. Elisabeth Grözinger

Geboren 1953 in Halle/Westfalen. 
Studium der Theologie in Bethel und Mainz, dort auch Germanistikstudium, 1990 Promotion «Dichtung in der Predigtvorbereitung»; Pfarrerin, Tätigkeit in verschiedenen Gemeinden und Spitälern in Deutschland, seit 1997 in der Schweiz. 2001 Lehrauftrag an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden, seit 2002 Dozentin und Mitglied der Studiengangkommission des DAS Theologie und Religionsphilosophie; seit 1997 Mitarbeit in der Seelsorgeausbildung der Schweiz; Mitglied im Redaktionsbeirat der Pastoralblätter; 
1996 - 2002 Studium am C.G. Jung-Institut Zürich; seit 2003 Psychotherapeutin in eigener Praxis in Dornach; 2008 Feministischer Lehrauftrag an Theol. Fakultät der Universität Fribourg; 2013 Akkred. Lehranalytikerin am C.G. Jung-Institut Zürich, Mitarbeit in dessen Vorstand Lehre.

Prof. Dr. Moisés Mayordomo

Geboren 1966 in Barcelona, Spanien. 
Studium der Theologie in Giessen, London, Bern und Heidelberg, 1997 Promotion »Den Anfang hören: Mt 1-2 im Horizont rezeptionskritischer Fragestellungen« (bei Prof. Dr. U. Luz, Bern), 2003 Habiliation zum Thema »Argumentiert Paulus logisch? Ein Antwortversuch vor dem Hintergrund antiker Logik«; viele Jahre in Bern tätig als Assistenz und Oberassistent (1996-2006), Dozent (2006-2012) und assoziierter Professor (2012-2014) für Neues Testament und Antike Religionsgeschichte. Seit August 2014 Professor für Neues Testament an der Universität Basel. Mitherausgeber der Zeitschriften "Verkündigung und Forschung", "New Testament Studies", der Kommentar-Reihe "Zürcher Bibelkommentare Neues Testament" und des elektronischen Bibellexikons WibiLex der Deutschen Bibelgesellschaft. Forschungsschwerpunkte: Hermeneutik, Rezeption des Neuen Testaments, Matthäusevangelium, Paulus, Johannesoffenbarung, Gewalt und Gewaltüberwindung.

Pfr. Thomas Plaz

Geboren 1960
Studium der Theologie in Basel, Bern und Jerusalem. Vikariat und erstes Pfarramt im Kanton Aargau. Mitarbeit in der Theologischen Kommission des Aargauer Kirchenrates und ab 1997 Mitglied im DAS Theologie und Religionsphilosophie. Seit 1998 arbeitet er als Pfarrer an der Stadtkirche Winterthur, wobei er sich auf Homiletik, Erwachsenenbildung und Philosophiedidaktik spezialisiert hat. Seine Forschung hat die beiden Schwerpunkte Sprachphilosophie und Erkenntnistheorie.

Kontakt:
DAS Theologie und Religionsphilosophie
Nadelberg 10
CH-4051 Basel
dstr-at-unibas.ch

Kosten:
CHF 1 400 pro Semester

Zeit:
Der Beginn ist semesterweise möglich.

Ort:
Theologische Fakultät der Universität Basel
Nadelberg 10
4051 Basel

Veranstalter/Trägerschaft:
Theologische Fakultät der Universität Basel

Dokumente:
Programm Studienjahr 2018
Programm Studienjahr 2017
Programm Studienjahr 2016
Programm Studienjahr 2015
Programm Studienjahr 2014
Programm Studienjahr 2013

Studiengangreglement
Wegleitung

News / Veranstaltungen

Einladung zum öffentlichen Vortrag von Prof. Dr. Johan Cilliers, Universität Stellenbosch / Südafrika

"Rituale und Menschenwürde. Eine südafrikanische Apartheidsgeschichte"

Datum/Zeit: Freitag, 17. November 2017, 18.15 Uhr

Ort: Universität Basel, Kollegiengebäude, Petersplatz - Hörssal 116

Flyer: >>

 

 

MAGAZIN für wissenschaftliche Weiterbildung

DAS Theologie und Religionsphilosophie im

MAGAZIN für wissenschaftliche Weiterbildung: mehr >>

Kontakt

Auskünfte:
Dr. Elisabeth Grözinger
Mitglied Studiengangkommission
des DAS Theologie und Religionsphilosophie
Nadelberg 10
4051 Basel
Tel. +41 (0)79 399 41 84

Administration:
Franziska Müller Boss
Theologische Fakultät
Nadelberg 10
4051 Basel
dstr-at-unibas.ch