Dr. theol. Julia Blanc
Assistentin / PostDoc

Julia Blanc

Theologische Fakultät

Zentr. Religion, Wirtschaft und Politik

Assistentin / PostDoc

Heuberg 12
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 27 93
julia.blanc@unibas.ch

Publikationen

Blanc, Juliua: Religion - An ’Influencer’ That Should Be Taken Into Account When Planning for a More Sustainable Future?, in: Hamman, Philippe; Vuilleumier, Stéphane (Hg.): Sustainability Research in the Upper Rhine Region. Concepts and Case Studies, Strasbourg 2019.   
Blanc, Julia; Ostheimer, Jochen: Religion as transmission belt for promoting the Sustainable Development Goals, in: Leal Filho, W.; Azul, A. M.; Brandli, L. u. a. (Hg.): Encyclopedia of the UN Sustainable Development Goals. Partnerships for the goals, Cham 2019, S. 1-10o.f.   
Blanc, Julia: Ökokatholizismus als Bildungsarbeit. Ein europaweiter Überblick auf Basis der CCEE-Umfrage aus dem Jahr 2007, in: Wermke, Michael; Käbisch, David u. a. (Hg.): Transnationale Grenzgänge und Kulturkontakte. Historische Fallbeispiele in religionspädagogischer Perspektive, Leipzig 2017.   

Curriculum Vitae

Während meines Studiums der katholischen Theologie an der Universität Augsburg und der LMU München konnte ich 2005/2006 ein Erasmus-Jahr am Institut Catholique de Paris verbringen. Nach meinem Abschluss 2008 ging ich für mehrere Monate dank der Förderung durch das Instituto Italiano di Cultura nach Florenz. Meine Diplomarbeit verfasste ich zur Situation der katholischen Kirche in Frankreich nach dem Trennungsgesetz von 1905.

Diesem Interesse am Katholischsein in unterschiedlichen nationalen Kontexten blieb ich auch in meiner Dissertation treu. Während ich als Hilfskraft am Lehrstuhl für Christliche Sozialethik und als Religionslehrerin in verschiedenen Realschulen Münchens tätig war begann ich meine Beschäftigung mit dem Ökokatholizismus, die erst zur Mitarbeit im 2009 gegründeten Rachel Carson Center an der LMU und dann zur Aufnahme in das dort beheimatete Doctoral Programm «Environment and Society» führte. 2015 konnte ich meine Untersuchung der subsidiären Einflussnahme kirchlichen Engagements im Umweltbereich einreichen und wurde so vor der Geburt meines dritten Kindes promoviert.

Seit Frühjahr 2018 darf ich mich nun im Rahmen des SNF-Projekts Urban Green Religions an der Universität Basel weiter und vertieft mit der Frage beschäftigen, wie sich religiöse und nicht-religiöse Akteure in Deutschland und der Schweiz glaubensmotiviert für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.